Was ist eine fondsgebundene Lebensversicherung

achievement-18134_640Die fondsgebundene Lebensversicherung – Dies ist eine spezielle Form der Kapitallebensversicherung. Im Wesentlichen unterscheidet sie sich zu dieser dadurch, dass die Beiträge des Versicherungsnehmers investiert werden in Fonds. Die Absicherung des Todesfalles steht im Hintergrund. Die fondsgebundene kapitalbildende Lebensversicherung ist eher eine steuerbegünstigte Kapitalanlage.

Die Todesfallsumme muss um steuerlich anerkannt zu werden wenigstens 60 % betragen der über die gesamte Laufzeit einzuzahlenden Beiträge. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einer monatlichen Sparrate von 100 Euro müssten nur 24.000 Euro Todesfallsumme theoretisch garantiert werden. Für eine effiziente Hinterbliebenenversorgung ist dieses Beispiel viel zu wenig.

Ist die fondsgebundene Lebensversicherung eine sichere Kapitalanlage?

Die Fondspolice investiert ja wie bereits erwähnt in Investmentfonds. Daher lässt sich die Wertentwicklung von den eingezahlten Beiträgen nur schwer abschätzen. Anders als bei der klassischen Kapitallebensversicherung wird meist auch keine bestimmte Ablaufleistung garantiert bei der fondsgebundenen kapitalbildenden Lebensversicherung. So fällt auch die Mindestverzinsung weg sowie auch die Kapitalgarantie. Dies bedeutet, dass das ganze Risiko übergeht von der Versicherungsgesellschaft auf den Versicherungsnehmer. Dadurch fällt einer der wesentlichen Vorteile der kapitalbildenden Lebensversicherung weg.

Die Ausnahme

Doch auch bei der fondsgebundenen Lebensversicherung soll es Ausnahmen geben. Grundsätzlich gibt es auch Produkte, welche investieren in sogenannte Garantiefonds. Diese können daher bereits bei Vertragsabschluss bestimmte Ablaufleistungen garantieren. Diese Produkte jedoch haben das Problem, das zur Gewährung der Kapitalgarantie nur ein ziemlich kleiner Teil von den Beiträgen auch wirklich in Fonds fließt. Meist dann auch noch in recht konservative Produkte, bei denen die Renditeerwartungen recht gering ausfallen. Daher ist für die private Altersvorsorge die fondsgebundene kapitalbildende Lebensversicherung nicht geeignet, da so eine Versorgungslücke droht, sofern die Börsen sich nicht so entwickeln, wie es günstig ist. So bleibt noch der Blick auf die steuerlichen Vergünstigungen, um generell die Eignung als Kapitalanlage zu beurteilen. Ob eine fondsgebundene kapitalbildende Lebensversicherung sinnvoll ist, kann mit einem Versicherungsvergleich geprüft werden beispielsweise mit einem Versicherungsrechner im Internet.

Die steuerlichen Vorteile von der fondsgebundenen Lebensversicherung

Seitdem im Jahre 2009 die Abgeltungssteuer eingeführt wurde, werden spätestens seitdem Zeitpunkt die Fondspolicen wieder verkauft als Steuersparinstrumente. Der Grund dafür ist, dass im Falle einer zwölfjährigen Laufzeit und der dann erfolgenden Auszahlung von den Erträgen nur 50 % zu versteuern sind. Im Falle eines klassischen Fondssparplanes wiederum langt bei Verkauf die Abgeltungssteuer voll zu. Die komplette Differenz zwischen dem Kaufkurs und dem Verkaufskurs wird besteuert zu 25 % zuzüglich des Solidaritätszuschlags und eventuell die Kirchensteuer unter der Voraussetzung, dass der persönliche Steuersatz nicht geringer ausfällt.

Comments are closed.