Welche Leistungen sollte der Verkehrsrechtsschutz enthalten?

Damit man im Fall der Fälle auch wirklich auf einen kompetenten Partner vertrauen kann, sollte man bei der Auswahl des Verkehrsrechtsschutzes darauf achten, dass auch wirklich alle wichtigen Leistungen enthalten sind. Die Auswahl an Anbietern ist groß, ebenso die möglichen Kombinationen an Leistungen.

accident-87812_640(1)Jeder sollte daher für sich entscheiden, was für ihn wichtig ist und was der persönliche Verkehrsrechtsschutz in jedem Fall enthalten sollte. Dann kann ein Versicherungsrechner genutzt werden. Wie auch für den Familienrechtsschutz oder den Vermieterrechtsschutz hilft der Vergleichsrechner dabei, den passenden Anbieter in Sachen Verkehrsrechtsschutz zu finden. Und das ganz bequem online. Damit jeder weiß, auf was er bei der Wahl achten sollte, empfehlen sich einige Leistungspunkte, die unbedingt im Servicepaket enthalten sein sollten.

Auf was man nicht verzichten sollte

Wichtig in Sachen Verkehrsrechtsschutz ist ein Verkehrs-Straf-Rechtsschutz. Sollte es zu einem Unfall kommen und man sieht sich einem Strafverfahren ausgesetzt, setzt sich dieser Verkehrsrechtsschutz für die Verteidigung ein. Ebenfalls unerlässlich ist ein Verwaltungs-Verkehrsrechtsschutz. Wer sich mit Verwaltungsbehörden auseinandersetzen muss, etwa nach einem Führerscheinentzug, wird dankbar sein über die nötige rechtliche Unterstützung. Auch sinnvoll ist ein Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz. Dieser macht sich z.B. dann bezahlt, wenn es um die Verteidigung in einem Bußgeldverfahren geht.

Ein weiterer wichtiger Leistungspunkt ist die außergerichtliche Konfliktbeilegung. Nicht immer muss es der Weg vor Gericht sein, um zu einer Lösung zu kommen. Auch ein Mediator kann entsprechend vermittelnd einschreiten und Konflikte aus der Welt schaffen. Und nicht zuletzt sollte das Leistungspaket des Anbieters des Verkehrsrechtsschutzes auch einen Verkehrs-Schadensersatz-Rechtsschutz beinhalten. Dieser setzt sich für die Durchsetzung eigener Schadensersatzansprüche ein.

Auch die telefonische Rechtsberatung kann genutzt werden

Viele Anbieter eines Verkehrsrechtsschutzes ermöglichen auch eine telefonische Rechtsberatung. Hier kann sich der Versicherte an einen kompetenten Rechtsanwalt wenden und juristische Fragen klären lassen, oft sogar auch dann, wenn diese andere Rechtsgebiete als das Verkehrsrecht betreffen. Diese telefonische Rechtsberatung ist eine gute und hilfreiche Ergänzung der Leistungen des Verkehrsrechtsschutzes.

Insbesondere bei sehr dringenden und aktuellen Fragen lässt sich hier schnell und unkompliziert die benötigte Auskunft einholen. Doch allein auf die telefonische Rechtsberatung sollte man nie vertrauen. Gerade im Straßenverkehr können Sachverhalte oft sehr komplex und umfangreich sein, so dass sich diese nicht durch ein einfaches Telefonat klären lassen können.